Arbeitskreis Verbraucherschutz der CDU-Landtagsfraktion besucht Bickbeernhof Herse

Um aus erster Hand zu erfahren, wie der biologisch aufgestellte Bickbeernhof arbeitet, haben sich jüngst Mitglieder des Arbeitskreises Verbraucherschutz der CDU-Landtagsfraktion und heimische Lokalpolitiker mit der Eigentümerin Sylke Herse getroffen. Seit fünf Jahren läuft der Betrieb nach dem heutigen Konzept und zur Zeit ist Saison, 80 Erntehelfer und 30 Servicekräfte sind derzeit im Einsatz. Nach der Saison ist die spätere Verarbeitung von ca 10 t der blauen Früchte aus der Gefrieranlage des Betriebes möglich. An die Politik richtet Sylke Herse den Wunsch das der bürokratische Aufwand, mit vielen Gesetzen, Vorgaben, Statistiken usw, erheblich reduziert werden muss, derzeit muss sie dafür eine Vollkraft im kaufmännischen Bereich beschäftigen. Auch sollten in der Lohnabrechnung  verbesserte und einheitliche Vorgaben durch die Politik verabschiedet werden.

Der Ausschuss für Verbraucherschutz mit Landes- und Kreis-/Kommunalpolitikern auf dem Bickbeernhof Herse

Beim anschließenden Besuch des Hofladens können die Politiker die breite Angebotspalette der Regionalprodukte bestaunen. Wir brauchen Leuchtturmprojekte in den landwirtschaftlichen Betrieben, die mit guten Konzepten wirtschaften, der Bickbeerhof ist ein gutes Beispiel, stellten Karsten Heineking und Jan Ahlers zum Abschluss des Besuches fest.

Dem Arbeitskreis werden im Hofladen die Produkte um die “Dicken Blauen” präsentiert