Aktuelles

Delegation des Niedersächsischen Landtages auf Informationsreise in Polen

Vom 24,-26.0417 bereist eine Delegation mit Vertreten aller Parteien Polen. Der Landtagspräsident Bernd Buseman führt diese Informationsreise an und  der heimische Abgeordnete Jan Ahlers gehört ebenfalls zur Delegation. Am ersten Tag ging die Rese  zum Sejmik der Wojewodschaft Niederschlesien, hier wurden die Arbeitsweisen der beiden Parlamente erklärt und eine Diskussion mit den Abgeordneten des Sejmik der Wojewodschaft Niederschlesien geführt:

Die Abgeordneten des Sjmik der Wojewodschaft Niederschlesien mit den Gästen aus Niedersachsen im Plenarsaal

Nachmittags ging die Reise weiter nach Kreisau, dort wurde die Begegnungsstätte besichtigt. Abends folgt noch einVortrag über “Innere und äußere Gefahren für die Sicherheit Polens” durch Herrn Adam Balcer, Politikwissenschaftler und endet mit eine Abendessen auf Einladung des Präsidenten des  Niedersächsischen Landtages.

DFB-Präsident Reinhard Grindel war Ehrengast beim Spargelanstich in Nienburg

Jan Ahlers war Freitag zu Gast beim Spargelanstich der Arbeitsgemeinschaft”Nienburger Spargel” in der DEULA. Als Ehrengast war der DFB-Präsident Reinhard Grindel gekommen der die Arbeit der Spargel- Landwirte und Erntehelfer würdigte und es mit den Teamleistungen im Fussball verglich. Grindel durfte dann sein Geschick beim Spargelstechen zeigen und unterschrieb auf einen Ball der im Nienburger Spargelmuseum verbleiben soll. Fritz Bormann als Sprecher der AG “Nienburger Spargel” erläuterte die Entwicklung des Spargelanbaus und Vermarktung und erklärte das aus den 500 Hektar im Jahr 1996 heute über 1000 Hektar geworden sind. Alle Beteiligten möchten den Kunden ein gutes Naturprodukt liefern und den Begriff “Nienburger Spargel” weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus bekannt machen.

Die Ehrengäste der Spargelsaisoneröffnung bei der DEULA mit DFB Präsident Reinhard Grindel und Spargelkönigin Kim-Vanessa Ohlmeyer (beide Bildmitte)

MdB Maik Beermann, die MdL Karsten Heineking und Jan Ahlers tauschten sich intensiv mit Grindel aus, den sie aus der guten Zusammenarbeit als Grindel noch Bundestagsabgeordneter war, kannten. Nachmittags besuchte Grindel auf Einladung von MdB Maik Beermann noch den Sportverein Brigitta Steimbke und tauschte sich dort mit Fussballinteressierten Gästen aus.

DRK-Präsident Jan Ahlers besuchte die JHV des DRK-Ortsvereines Landesbergen

Am heutigen Abend besuchte Jan Ahlers, DRK-Präsident des Kreisverbandes Nienburg, die Mitgliederversammlung des DRK Landesbergen. “Dieser stärkste Mitgliederverband ist gut aufgestellt und ich möchte allen Ehrenamtlichen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr meinen Dank sagen” , betonte Ahlers an die Versammlung gewandt. Insgesamt ist der Kreisverband des DRK gut aufgestellt, es werden viele Aufgaben sowohl als Betrieb sowie im Ehrenamt durch das DRK zum Wohle der Bürger im Landkreis geleistet.

v.li.:Nicole Glissmann, Bereitschaftsleiterin DRK Landesbergen – Jan Ahlers, Präsident DRK-KV Nienburg – Gertrud Märtens, Schriftführerin – Luise Könemann, Vorsitzende

Ahlers ließ sich gerne über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und über die vielfältigen Vorhaben des Jahres 2017 berichten . “Besonders danke ich allen die regelmäßig die Blutspendetermine vorbereiten und begleiten”, schloss Ahlers seine Dankesworte. Die Veranstaltung wurde in gemütlicher Runde zum weiteren Erfahrungsaustausch genutzt und die Vorsitzende Luise Könemann dankte Ahlers für seine Teilnahme an der Versammlung.

Gedenken an die Opfer des Terrors in Brüssel

Zu Beginn des zweiten Besuchstages legte der Vorsitzende des Innenausschusses Jan Ahlers am Anschlagsort im Eingang der U-Bahn ein Kranzgebinde nieder. Bei den Anschlägen am 22.März 2016 in Brüssel am Flugplatz und der U-Bahn wurden  35 Menschen getötet und über 350 verletzt.

Jan Ahlers bei der Niederlegung eines Kranzgebindes im U-Bahn Eingang.

Innenausschuss des Niedersächsischen Landtages unter Führung des Vorsitzenden MdL Jan Ahlers in Brüssel

Am ersten Tag einer dreitägigen Informationsreise der Mitglieder des Ausschussses für Inneres und Sport des Niedersächsischen Landtages fanden nach der Begrüßung durch den Leiter der Landesvertretung Michael Freericks noch mehrere Vorträge statt.

v.li. Michael Freericks, Leiter der Landesvertretung in Brüssel – Jan Ahlers – Julian Rabe, Referent Innenpolitik der Landesvertretung und Stefan Schröder, Stenograf

Zunächst  die “Aktuelle Entwicklung der Innenpolitik” durch den Referenten Innenpolitik der Landesvertretung Julian Rabe und anschließend ein Vortrag über die Arbeit der Europol.

Die Gäste verfolgen äußerst konzentriert dem Vortrag von Sandro Dicker, Europol

Es ist schon beindruckend sich die Arbeit im EU Parlament erklären zu lassen und den riesigen Plenarsaal zu besichtigen.

Jan Ahlers im Plenarsaal des EU-Parlaments

MdL Karsten Heineking als Kandidat für die Wahlen zum Niedersächsischen Landtag mit 97 % gewählt

In einer mit 112 stimmberechtigten Mitgliedern und 25 weiteren Gästen gut besuchten Aufstellungsversammlung der CDU, im Gasthaus Meyer in Nendorf, wurde Karsten Heineking bei nur 3 Gegenstimmen gewählt. Vor der Wahl hatte sein Landtagskollege und seit 14 Jahren Weggefährte im Niedersächsischen Landtag Jan Ahlers, eine Laudatio über ihn gehalten die besonders den Menschen Heineking als zielstrebig, korrekt und gewissenhaft herausstellte. Er ist im Wirtschaftsauschuss und hat dort eine gewichtige Stimme, zumal er hier an der Basis als Vorsitzender der MIT- Kreisverband Nienburg immer ein Ohr an der Wirtschaft hat. “Ich fordere euch alle auf meinen Freund Karsten Heineking zu unterstützen damit er den Wahlkreis 39 (Nienburg Süd- Schaumburg und Kirchdorf) wieder direkt gewinnt”, so Ahlers.

Karsten Heineking ging in einer etwas längeren Rede auf die jetzige Oppositionsarbeit im Niedersächsischen Landtag ein und führte eine lange Liste der Dinge auf die zur Zeit für den ländlichen Raum schlecht laufen. “Ich will das wir im Januar 2018 wieder in Regierungsverantwortung kommen, damit es mit Niedersachsen aufwärts geht, der Stillstand unter Rot-Grün muss endlich beendet werden” schloss Heineking seine Vorstellungen. Der CDU-Kreisvorsitzende aus Schaumburg Klaus-Dieter Drewes lobte Karsten Heineking für seine gute und umfängliche Arbeit auch im Schaumburger Land und bot seine uneingeschränkte Unterstützung für Heineking an.

v.li.: MdB Axel Knoerig, CDU-Kreisvorsitzender Schaumburg Klaus-Dieter Drewes,
MdL Karsten Heineking, MdL Jan Ahlers, CDU-Kreisvorsitzender Nienburg Dr.Frank Schmädecke, MdB Maik Beermann

Nach der Wahl freute sich Heineking über die große Unterstützung und das gute Ergebnis. In gemütlicher Runde bei Currywurst und Bier ging die Veranstaltung zu Ende.

Dr. Frank Schmädecke als Kandidat für den Landtag im Wahlbezirk 40 gewählt

Nachdem vor kurzer Zeit MdL Jan Ahlers auf einige nochmalige Kandidatur für die Landtagswahlen im Januar 2018 verzichtet hat, ist am Mittwoch der Kreisvorsitzende der CDU Dr. Frank Schmädecke mit 97 Prozent der Stimmen als Kandidat für den Wahlbereich 40 (Nienburg Nord und Bruchhausen-Vilsen) gewählt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Johann-Heinrich Ahlers an, der dreimal in Folge den Wahlkreis direkt gewann und nun nach 15 Jahren seine Landtagskarriere beendet. Nach der Wahl war natürlich der erste Gratulant Jan Ahlers, der seinem Nachfolger viel Glück wünscht und ihm mit Rat und Tat bei der Wahl unterstützen will.

Jan Ahlers forderte die Versammlung auf seinen Nachfolger uneingeschränkt zu unterstützen und dankte den Mitgliedern für 14 Jahre gute Zusammenarbeit im Wahlbereich 40.
v.li.:MdL Jan Ahlers, stv.CDU-Kreisvorsitzender Georg Hennig, Dr.Frank Schmädecke, MdB Axel Knoerig

Schmädecke versprach sein Bestes zu tun um ebenfalls den Wahlkreis 40 direkt zu gewinnen. Der 52-jährige Schmädecke erläuterte dann einige Themen die ihm im Wahlkampf wichtig sind wie:”Landwirtschaft, Infrastruktur, Schulen, Innere Sicherheit und Breitband” , um nur einige zu nennen. Er bedankte sich zum Schluss noch einmal ganz besonders für  das gute Wahlergebnis von den 72 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern hatten lediglich zwei mit “Nein” gestimmt. “Und die zwei, die mich heute nicht gewählt haben, die werde ich auch noch überzeugen”, versprach Schmädecke.

v.li.: MdL Jan Ahlers, Dr.Frank Schmädecke, Regina Ahlers, Georg Hennig

Zum Schluss des Wahlganges würdigte der Kreisvorsitzende Dr.Frank Schmädecke die Arbeit von Jan Ahlers, aber ganz besonders Regina Ahlers, die in den vergangenen Jahren oft auf ihren Ehemann verzichten musste und viel Arbeit auf dem heimischen Hof allein erledigte. “Man kann den Dank gar nicht in Worten ausdrücken”, schloss Schmädecke und überreichte Regina Ahlers einen Blumenstrauß.

MdB Maik Beermann und MdL Jan Ahlers trafen sich zum Informationsaustausch mit dem Direktor der Polizeiakademie

Am vergangenen Mittwoch besuchte MdB Maik Beermann in Begleitung von MdL Jan Ahlers die Polizeiakademie Niedersachsen in Nienburg zum ausgiebigen Informationsaustausch. Der Direktor der Polizeiakademie Dieter Buskohl informierte die Politker persönlich über den Ausbildungsgang und die Personalstruktur an der Akademie. Weiterhin wurde über die Nachwuchsgewinnung und ein attraktives Berufsbild gesprochen. In Nienburg stehen einige Baumaßnahmen an um die Lernatmosphäre zu verbessern und ganz besonders wichtig ist auch der Bau des Schießkinos in Nienburg. Der Ausbildungsgang mit dem 3-jährigen Studium, in dem es immer wieder auch Praxisanteile gibt, hat sich bewährt und läuft an allen 3 Standorten der Polizeiakademie gut. Maik Beermann dankte dem Direktor Dieter Buskohl für die umfangreichen Einblicke in das Studium und  Jan Ahlers für seine Bemühungen vor einigen Jahren die leere Baugewerkeschule für die heutige Polizeiakademie ins Gespräch gebracht und dann auch erfolgreich umgesetzt zu haben. Die Polizeischüler gehören zum Stadtbild in Nienburg und die  jungen Leute beleben die Innenstadt.

Im Gespräch bei der Polizeiakademie.
v.li.: MdL Jan Ahlers, Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen Dieter Buskuhl,
MdB Maik Beermann

Jan Ahlers wurde aus dem Polizeidienst durch Innenminister Boris Pistorius verabschiedet und in den Ruhestand versetzt

Am heutigen Tage versetzte Innenminister Boris Pistorius den seit 14 Jahren freigestellten Polizisten Jan Ahlers mit Ablauf des 62. Lebensjahres in den Ruhestand. Ahlers der in Bremen in den Polizeidienst eingetreten war und sich später nach Niedersachsen versetzen ließ, war zuletzt Leiter der Diensthundeführergruppe in Nienburg. Im Jahre 2003 war Jan Ahlers als Abgeordneter in den Niedersächsischen Landtag gewählt worden und ist seitdem vom Polizeidienst freigestellt.

Jan Ahlers bei der Begrüßung seiner Gäste. Im Bild rechts neben Ahlers Innenminister Boris Pistorius

Im Polizeimuseum Nienburg begrüßte Ahlers seine Gäste, von ehemaligen Kollegen aus Bremen, über Polizeikollegen aus der PI Nienburg sowie der Polizeiakademie, Polizeiführer aus Niedersachsen, Landtagskollegen, Landräte und Stellvertretende Landräte, Bürgermeister aus Nienburg und die Presse, sowie Familienangehörige recht herzlich zu einer kleinen Feierstunde.

Innenminister Boris Pistorius übergibt Jan Ahlers die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand

Innenminister Boris Pistorius blickte auf den Polizisten Ahlers zurück, indem er durch Passagen aus verschiedenen Beurteilungen zitierte, diese stellten den Charakter heraus wie er die Person Ahlers in seine Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Inneres und Sport im Niedersächsischen Landtag kennengelernt hat. Auch seine Verdienste um die Polizeiakademie und das Polizeimuseum in Nienburg blieben nicht unerwähnt, hier hat sich Ahlers unermüdlich für die Belange und notwendigen Maßnahmen für eine guten Start in Nienburg eingesetzt.

Innenminister Boris Pistorius beim Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Nienburg.
v.li.: Henning Onkes, Bürgermeister Nienburg – Dr.Dirk Götting, Leiter Polizeimuseum Nienburg – Knut Lindenau, Landespolizeidirektor – Dieter Buskohl, Direktor der Polizeiakademie – Jan Ahlers, MdL

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Rundgang durch die Ausstellung des Polizeimuseums in Nienburg.

 

 

Landtagsabgeordnete informierten sich über den Baufortschritt des neuen Plenarsaales des Niedersächsischen Landtages.

Am heutigen Tage konnten die Landtagsabgeordneten in der Mittagspause der Plenarsitzung die Baustelle des neuen Plenarsaales besichtigen. Wie ja bereits berichtet wird sich die Eröffnung des neues Plenarbereiches vom Juni auf den November dieses Jahres verschieben.

v.li.n.re: MdL Jan Ahlers, Landtagspräsident und MdL Bern Busemann, MdL Lutz Winkelmann und MdL Jörg Hillmer

MdL Jan Ahlers konnte zusammen mit dem Landtagspräsidenten Bernd Busemann in den neuen Plenarbereich schauen und sich schon jetzt einen guten Eindruck über die wesentlich besseren Rahmenbedingungen in diesem neuen Sitzungssaal verschaffen. Alle Abgeordneten freuen sich schon auf den Eröffnungstermin, den besseren Raum- und Lichtbedingungen, sowie der modernen Technik. Auch der Zuhörerbereich mit ca. 200 Plätzen wird vielen Menschen die Möglichkeit geben Politik hautnah zu erleben.